Feste feiern mit Spaß und ohne Ärger.

Die Initiative "Jugendschutz aktiv" des Bundesfamilienministeriums wurde mit der Ehrung von drei beispielhaften Projekten aus dem Bundesgebiet abgeschlossen. Dazu war auch "FairFest" aus Sigmaringen eingeladen, um das Konzept in einem kurzen Vortrag einem kleinen Fachpublikum vorzustellen. Der Parlamentarische Staatssekretär von Ministerin Schröder,  Dr. Hermann Kues, übernahm die Ehrung, die am 18.02.2013 im Familienministerium in Berlin stattfand. Geehrt wurde außerdem ein Projekt aus Köln und eines aus Berlin.

2013-02-18 - Jugenschutz aktiv Ehrung

Foto: Hans-Joachim Zylla. Von links: Klaus Harter, Dr. Hermann Kues, Dietmar Unterricker, Christine Brückner, Martin Klawitter

partypass-logo

Die nächsten Fairfeste

Festkultur

neue-festkultur-logo 18 Landkreise sind derzeit (Stand Januar 2013) im Netzwerk Neue Festkultur zusammengeschlossen.

Allen gemeinsam ist die Arbeit im Netzwerk, das Vorhandensein einer Selbstverpflichtung für die Festveranstalter und die Basis der "Leitlinie für eine neue Festkultur" die von allen Landräten unterzeichnet worden ist.

Auf der Homepage www.landesnetzwerk-neue-festkultur.de finden sich weitergehende Informationen für Veranstalter, Behörden, Eltern und Jugendliche.

Interressierte Landkreise können diesem Netzwerk gerne beitreten. Kontakt über das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Auch Landkreise aus anderen Bundesländern sind willkommen!

Mehr >>

­